Multiple Sklerose ganzheitlich behandeln und die Lebensqualität erhöhen

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Dabei können das Gehirn und das gesamte Rückenmark betroffen sein. Die Ursachenforschung vieler chronischer Erkrankungen haben in den letzten 100 Jahren einen grossen Fortschritt gemacht, nicht so bei der MS. PD Dr. Jens Kuhle, Leiter des Multiple Sklerose Zentrum in Basel sagte in der Berner Zeitung am 19.11.2019: „Leider verstehen wir die Entstehungsmechanismen der Erkrankung immer noch zu wenig.“ Zwar sind bestimmte Risikofaktoren bekannt, die den Ausbruch der Autoimmunkrankheit begünstigen, wie virale Infekte (z.B. durch Herpes-Viren, Masern-Viren oder Epstein-Barr-Viren), Rauchen, genetische Disposition, ungesunde Ernährung und Umweltfaktoren. Ebenso ist bekannt, dass in den Industrieländern, wie z.B. in Deutschland (1) sich in den letzten 40 Jahren die MS Erkrankungen verdoppelt haben. In Japan sind im gleichen Zeitraum die Zahlen der MS Erkrankungen sogar um das vervierfache (2) angestiegen.

Welche Störfaktoren begünstigen die Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose?

In der Alpstein Clinic richten wir unser Hauptaugenmerk in der Diagnostik auf die möglichen Störfaktoren, die eine Autoimmunerkrankung wie die MS begünstigen und unterhalten können. Dabei schliessen wir Umweltfaktoren wie Schwermetall-, Pestizid- und Insektizidbelastungen, Belastung mit Plastikstoffen und Weichmachern etc. aus. Wir stellen durch weitere Labordiagnostik fest, ob beim Patienten eine gute Entgiftungsfunktion des Körpers vorliegt. Ebenso wird geprüft, ob eine erhöhte Viruslast (z.B. mit Epstein-Barr-Virus u.a.) besteht. Auch legen wir grossen Wert darauf, dass eventuelle Zahnstörfelder wie chronische Entzündungsprozesse oder störende Zahnmaterialien (Amalgam, Gold, Titan etc.) ausgeschlossen werden können. Die Liste der Störfeldsuche zu Beginn der Behandlung ist lang. Es ist aber vorab notwendig genau diese Störfaktoren zu eruieren und diese dann im ganzheitlichen Therapiekonzept anzugehen. Denn unser ganzheitliches Therapiekonzept besteht genau darin, den Körper von diesen Störfeldern zu befreien, gleichzeitig die körperliche Gesamtsituation wiederaufzubauen und zu stabilisieren. Dies geschieht vor allem durch Einleitung von unterschiedlichen Entgiftungs- und Ausleitungsverfahren, Zahnsanierung, Aufbau- und Muskel-Nerven-Infusionen u.a. plus orale Orthomolekulare Therapien, Einleitung einer Schmerztherapie.

Wir sind in der Alpstein Clinic glücklicherweise in der Lage mit dem Patienten nicht nur auf der körperlichen Ebene zu arbeiten, sondern durch unsere Gesprächstherapeutin Frau Flavia Krogh auch auf der seelisch-geistigen Ebene.

Multiple Sklerose: Eine Betrachtung aus sozio-psychologischer und psychosomatischer Sicht

Die Multiple Sklerose (wörtlich: „vielfache Erhärtung) wirkt sich auf ganz unterschiedlichen Körperebenen aus: Schmerzen, Müdigkeit, progressive Lähmungserscheinungen, Gleichgewichtsstörungen, Doppel(bilder)sehen und Harnblasenentzündungen. Die Krankheit zwingt schlussendlich zum Gebrauch eines Rollstuhls und die Betroffenen können immer weniger selbst tun und sind immer mehr auf fremde Hilfe angewiesen. Mit der Zeit muss ihnen alles abgenommen werden, wie bei einem Kleinkind. Wenn man die Biografie der Betroffenen studiert, stellt man fest, dass auf psychologisch-emotionaler Ebene viele sich selbst mit grosser Härte zurücknehmen und ihre eigenen Bedürfnisse nicht mehr wahrnehmen (Harnblasenentzündungen stehen beispielsweise in der psychosomatischen Sichtweise, bildlich gesprochen für „ungeweinte Tränen“). MS-Patienten bremsen sich selbst aus, bis zu einer inneren Lähmung. Sie unterordnen sich und werden starr gegen sich selbst. Eine übertriebene Selbstkontrolle bestimmt ihr Leben. Mit der Zeit werden sie sich selbst zum Feind, haben oft Schuldgefühle, können sich selbst für oft subjektiv empfundene Fehler nicht verzeihen und werden zu überkontrollierten Perfektionisten.(3)

Die Körpersymptome der Krankheit zeigen also dieses beschriebene, oft unreflektierte Seelenbild. Die Krankheit zeigt aber symbolisch auch den Genesungsweg auf: Durch das Angewiesen sein auf fremde Hilfe und die Fortbewegung auf dem Rollstuhl, müssen die Betroffene schlussendlich lernen, viel Selbst-Kontrolle abzugeben. Oft beginnt der ungesunde Prozess genau in der frühen Kindheit, so wie eben die Krankheit im fortgeschrittenen Stadium suggeriert. Wenn wir die oben erwähnten Statistiken unter diesem Blickwinkel interpretieren, dann macht es sehr viel Sinn, dass gerade in Ländern wie in Deutschland und Japan die Krankheit massiv zugenommen hat. Es sind genau jene Länder die Perfektion und/oder soziale Unterordnung als Tugend und als anzustrebender, kultureller Wert anerkennen. Kinder werden bereits in jungen Jahren durch Kontrolle und Selbstdisziplin stark an diesen Zielen herangeführt, sowohl zu Hause als auch durch das Schulsystem. Auch in der Arbeitswelt sind Perfektion und/oder soziale Ein- oder Unterordnung ein tägliches Thema. Diese Werte werden sogar als Stärken der eigenen Kultur angeschaut und wirken dementsprechend identitätsbildend.

In einer psychologischen Beratung werden die Ursprünge und Motive dieser „Selbstlähmung“ gesucht und reflektiert. Dadurch, dass alte traumatische Erfahrungen, Denkmuster und unbewusste Annahmen bewusst gemacht werden, haben die Betroffenen die Möglichkeit neue Entscheidungen zu treffen, die „Selbstlähmung“ also wieder aufzugeben und Ihr Leben neu so zu organisieren. Je mehr die Betroffenen sich auf diesen spannenden Prozess einlassen, desto mehr kann auf Körperebene etwas heilen. Unser Körper spiegelt uns durch Krankheiten und Symptome verborgene, seelische Prozesse, unbewusste Glaubenssätze und Emotionen, mit der Intention uns anzuregen, liebevoller und gesünder mit uns umzugehen. Wenn wir dann im Verlauf dieses Prozesses uns selbst wohlwollend schätzen, tun wir es automatisch auch mit unseren Mitmenschen: es lohnt sich, dieser besonderen „Körpersprache“ zuzuhören!

Jetzt unverbindliches Erstgespräch vereinbaren

Möchten Sie in einem ersten Gespräch mit unserem Ärzteteam mehr zur zu einer ganzheitlichen Behandlung von Multiple Sklerose erfahren? Nehmen Sie sich kurz Zeit, füllen Sie den medizinischen Fragebogen aus und vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Jetzt Termin vereinbaren

---------------------------------------------------

(1) Thomas Müller, Ärztezeitung (https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/multiple_sklerose/article/960411/multiple-sklerose-heute-viele-ms-kranke-gibt.html [Stand 17.08.2018])

(2) Thomas Müller, Ärztezeitung (https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/neuro-psychiatrische_krankheiten/multiple_sklerose/article/946497/ms-tagung-ms-praevalenz-steigt-weltweit-liegt-ernaehrung.html [Stand 17.08.2018]

(3) Vgl. Ruediger Dahlke, Krankheit als Symbol. Handbuch der Psychosomatik und Integralen Medizin. Symptome Be-Deutung, Behandlung, Einlösung. C.Bertelsmann Verlag, München, 2014, S.576 ff.

Kontaktformular

Haben Sie Fragen?

Vorname *
Nachname *
Telefonnummer *
E-Mail *
CustomerAddressField Do not fill / Nicht ausfüllen
Ihre Nachricht *