Warum die biologische Zahnmedizin ein wichtiger Bestandteil der biologischen Medizin ist

Das Zusammenspiel zwischen Zähnen und Körper

Unser Mundraum ist einer der wenigen Bereiche unseres Körpers, welcher nach aussen und innen offen kommuniziert, ohne Schutzbarriere. Unsere Zähne haben diesbezüglich nicht nur eine phonetische und ästhetische Aufgabe, sondern auch eine Kau- und Schutzfunktion. Unser Mundraum und unsere Zähne sind in einem Lebensraum eingebettet welcher von Millionen von Bakterien und von Dauerreizen wie Lebens- und Genussmittel umgeben ist, so dass wir täglich Gefahren von Entzündungen und Krankheitsverschleppungen - z.B. chronischen Infekten - ausgesetzt sind. Jeder Zahn ist wie ein Organsystem und weist ein Faserbündel reich an Gefässen, Lympyhgeweben und Nervenfasern auf. In 75% der Fälle passieren jegliche Informationen und Reaktionen (Durchblutung, Lymphe, Nervenfasern, Entzündungsprozesse) den Bereich des Mundes sowie der Zähne, welcher die wichtigste Kommunikationsstelle zwischen unserem Körperzentrum (Kopf, ZNS) und der Körperperipherie (Rumpf und Extremitäten) darstellt. So kann jeder Zahn mittels Fernwirkung auf den ganzen Körper ausstrahlen. Heute wissen wir daher, dass ein Zahn nicht nur ein Zahn ist, sondern an jedem Zahn ein ganzer Mensch hängt!

In unserer ganzheitlichen integrativen Klinik betrachten wir den Menschen als Ganzes.

In der biologischen Zahnmedizin wird jeder Patient an Hand seiner individuellen Konstitution und Notwendigkeit betreut. Durch dentale, parodontale, röntgenologische, immunologische Untersuchungen und mittels interdisziplinären Diagnostiken im Fachbereich der biologischen Medizin, lassen sich Zahnstörfelder an Hand der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse darstellen und therapieren. Dies sind Grundsätze der modernen ganzheitlichen Zahnheilkunde.

Wurzelbehandlungen und Weisheitszähne als mögliche Krankheitsursachen?

In der ganzheitlichen Zahnmedizin behandeln wir nicht Symptome, sondern Ursachen. Die biologische Medizin und Zahnmedizin, auch bekannt als Ganzkörpermedizin gibt uns Einblicke in tagtägliche Zahn-Störfelder und Beschwerdefoki. Dies sind die Ursachen, die Quelle allen Übels. Dabei können nicht nur Wurzelbehandlungen zu Zahnschmerzen führen, sondern auch Beschwerden mit Weisheitszähnen, Mundgeruch, Zahnstein und Zahnfleischprobleme wie Gingivitis bzw. Parodontitis (Zahnfleischschwund und Knochenschwund), Kieferorthopädie mittels falscher Zahnspange, ausbleibende Dentalhygiene & Karies, Knirschen, Kieferschmerzen, Bruxismus und CMD, Amalgame und falsche Implantate. All diese Ursachen und Erkenntnisse haben uns gelehrt, dass die mögliche Krankheitsursache lokalisiert oder auf unseren ganzen Körper verteilt Auswirkungen haben kann. Dies ist wissenschaftlich dadurch belegt, da in der ganzheitlichen Zahnheilkunde jegliches Zahnstörfeld immer entzündungs-fördernde Prozesse einleitet, welche wiederum die Basis für akute und chronisch systemische Erkrankungen bildet. Solche Zahnstörfelder müssen unter Schutzmassnahmen beseitigt werden und oft müssen dabei Zahnstücke bzw. ganze Zähne ersetzt werden. Dies wird immer unter Beachtung der physiologischen Normen und Regeln durchgeführt z.B. mittels keramischen Kronen, Brücken und/oder Keramikimplantate, in Absprache mit dem behandelnden Ärzteteam zum Wohle und im besten Interesse der Patientengenesung und Regeneration.

Fazit

Behandlung akuter und chronisch systemischer Krankheiten darf in keinem Fall ohne Einbezug der Zähne angegangen werden, da wir unter dem Aspekt der biologischen Medizin und biologischen Zahnmedizin jeden Menschen als «Ganzes» individualisiert betrachten und therapieren müssen.

Kontaktformular

Haben Sie Fragen?

Vorname *
Nachname *
Telefonnummer *
E-Mail *
CustomerAddressField Do not fill / Nicht ausfüllen
Ihre Nachricht *