Homöopathie

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die den Mensch als eine untrennbare Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet. Die Grundlage für eine homöopathische Behandlung bildet deshalb ein umfassendes Gespräch, in dem die Krankengeschichte erhoben und eine umfangreiche Untersuchung der Patientin, des Patienten durchgeführt wird.

Die Homöopathie versucht in erster Linie, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und zu unterstützen. Dies mit dem Ziel, die Ursache der Krankheit und nicht ihre Symptome zu behandeln. Das homöopathische Mittel wird basierend auf dem sogenannten Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt. Dieses besagt: Eine Substanz, die bei Gesunden ein Krankheitssymptom hervorruft, kann Kranke mit ebendiesem Symptom heilen.

Homöopathische Mittel werden in Form von Kügelchen, auch Globuli genannt, oder in Form von Tropfen eingenommen. Die Basis einer homöopathischen Arznei ist eine Urtinktur, die aus einem pflanzlichen, mineralischen, tierischen oder metallischen Rohstoff hergestellt wird. Diese Urtinktur wird durch verdünnen und schütteln potenziert, wobei basierend auf den individuellen Bedürfnissen der Patientin oder des Patienten die Potenz gewählt wird. Ein gut gewähltes homöopathisches Mittel hat den Vorteil, dass es bei akuten Beschwerden sehr schnell wirken kann. Deshalb ist die Homöopathie auch bei der Behandlung von Kindern hilfreich. Klassische Indikationen im Akutfall sind:

  • Erkältung, Fieber und Grippe, Schnupfen, auch allergischer Schnupfen
  • Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung
  • akute Schmerzen wie zum Beispiel durch Trauma oder im Rahmen eines entzündlichen Prozesses wie Zahnentzündungen, Hautentzündungen oder Insektenstiche

Grundsätzlich können alle Arten akuter Beschwerden homöopathisch behandelt werden, wobei die Mittel auch von Laien gut angewendet werden können.

Bei chronischen Beschwerden oder chronischen Erkrankungen ist die Homöopathie eine sehr gute Möglichkeit, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Chronische Erkrankungen sollten jedoch ausschliesslich durch erfahrene Therapeutinnen und Therapeuten behandelt werden. Indikationen bei chronischen Beschwerden sind:

  • Befindlichkeitsstörungen, psychosomatische Beschwerden
  • Konzentrationsstörungen, ADHS
  • Infektneigungen bei geschwächtem Immunsystem u.a.

Med. pract. Birgit Kohl MSc

Kleine Kügelchen – grosse Wirkung.

Jetzt Patient werden

Termin vereinbaren

Kontaktformular

Haben Sie Fragen?

Vorname *
Nachname *
Telefonnummer *
E-Mail *
Ihre Nachricht *